News

Headerbild

NAHBUS ist Partner der Ehrenamtskarte MV

Ab 1. Dezember 2021 ist NAHBUS Partner der Ehrenamtskarte MV. Der Kreistag Nordwestmecklenburg hatte dieser Partnerschaft durch einen entsprechenden Beschluss den Weg geebnet. „Ohne Ehrenamt geht es einfach nicht“, sagt Mathias Diederich, 1. Stellvertreter des Landrats, anlässlich eines Pressetermins am 29.11.2021 auf dem NAHBUS Betriebshof in Grevesmühlen.

NAHBUS ist somit einer von rund 230 Partnern der Ehrenamtskarte MV. Carina Braatz, Koordinatorin der Mitmachzentrale und Betreuerin der Ehrenamtskarte, freut sich über den Zuwachs. „Ich hoffe, es werden noch viele weitere Partner dem Beispiel von NAHBUS folgen und die Ehrenamtskarte unterstützen.“

Für Inhaber einer Ehrenamtskarte bedeutet die NAHBUS Partnerschaft einen Preisvorteil beim Fahrkartenkauf im Bus. Bei Vorlage ihrer Ehrenamtskarte können Karteninhaber sowohl Einzelfahrscheine als auch Hin- und Rückfahrtickets zum ermäßigten Preis kaufen.

Frau Dr. Antje Draheim, Staatssekretärin im Ministerium für Soziales, Gesundheit und Sport, bedankt sich bei NAHBUS Geschäftsführer Jörg Lettau für die werbliche Unterstützung des Projekts. Besonders die Busse, die NAHBUS für Werbezwecke zur Verfügung gestellt hat, finden großen Anklang. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Ehrenamtlichen durch unsere Partnerschaft unterstützen können“, so Jörg Lettau.

Die Ehrenamtskarte MV ist ein Gemeinschaftsprojekt des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Sport, der Ehrenamtsstiftung MV und der acht vom Land geförderten Mitmachzentralen sowie in Rostock und Schwerin. Seit Februar 2020 wird das Projekt durch die Mitmachzentralen betreut. Bis dato wurden insgesamt 4.368 Ehrenamtskarten in Mecklenburg-Vorpommern ausgegeben, davon 737 in Nordwestmecklenburg.

v.l.: Mathias Diederich, Dr. Antje Draheim, Jörg Lettau, Carina Braatz

Inhaber einer Ehrenamtskarte fahren zum ermäßigten Tarif

Ab 1. Dezember 2021 ist NAHBUS offizieller Partner der "Ehrenamtskarte MV".

Somit können Inhaber einer "Ehrenamtskarte MV" ab dem 1. Dezember 2021 ermäßigte Fahrscheine bei NAHBUS erwerben. Dieses gilt ausschließlich für den Kauf von Einzelfahrscheinen sowie Hin- und Rückfahr-Tickets. Die Ehrenamtskarte MV ist beim Fahrscheinkauf unaufgefordert vorzulegen und bei Bedarf muss sich der Karteninhaber ausweisen können. Für alle anderen Fahscheinarten (inkl. Service-Entgelt für den Anrufbus) gilt der reguläre Tarif.

Maskenpflicht in Bussen gilt für die gesamte Fahrtdauer

Der Großteil der Fahrgäste hat sich an die Maskenpflicht in den Bussen gewöhnt und befolgt diese Regelung einwandfrei. Leider kommt es aber immer mal wieder vor, dass Fahrgäste – auch Schüler – den Bus zwar mit Maske betreten, diese aber am Platz ganz oder teilweise herunterziehen. Daher appelliert NAHBUS an alle Fahrgäste, zu ihrem eigenen und zum Schutz der Mitfahrenden die Maske während der gesamten Fahrtdauer korrekt über Mund und Nase zu tragen.

Auch Eltern sollten ihre Kinder darauf hinweisen, dass die Maskenpflicht währen der gesamten Fahrtdauer gilt und die Maske im Bus nicht abgesetzt werden darf. Insbesondere Schulanfänger, die noch nicht viel Erfahrung mit den Schulbusfahrten haben, sollten auf die geltende Maskenpflicht erneut hingewiesen werden.

Fahrgäste, die von der Maskenpflicht befreit sind, müssen dieses durch ein entsprechendes Attest nachweisen.

Falls ein Fahrgast seine Maske vergessen oder verloren hat, kann diese für 1 Euro beim Busfahrer erworben werden – für Schüler entfällt diese Gebühr.

AzubiTicket MV startet zum 1. Februar 2021

Zum 1. Februar 2021 geht das landesweite AzubiTicket MV an den Start. Hiermit kann ein Jahr lang für 365 Euro in Bussen und Bahnen in Mecklenburg-Vorpommern gefahren werden. Das Ticket kann nicht bei den einzelnen Verkehrsunternehmen erworben werden - also auch nicht bei NAHBUS - sondern ausschließlich über die beiden folgenden Webseiten:

www.azubiticket-mv.de oder www.bahn.de/azubiticket-mv

 

Wer kann das AzubiTicket MV nutzen:

Berechtigt für den Erwerb eines AzubiTickets sind Schüler, die sich in einer staatlich anerkannten Ausbildung zum Erwerb eines qualifizierten Berufsabschlusses befinden. Dazu zählen:

  • Berufsschule: Teilzeitberufsschule im Rahmen der dualen Ausbildung
  • Berufsfachschule, z.B. Kinderpflege, Kranken- und Altenpflegehilfe
  • höhere Berufsfachschule sowohl Teilzeit, als auch Vollzeit: z.B. Gesundheitsfachberufe (z.B. Pflegeausbildungen, Therapeutenausbildungen), Sozialassistenz, staatlich anerkannte/r Erzieherin, technische Bildungsgänge der höheren Berufsfachschulen
  • Fachschule sowohl Teilzeit als auch Vollzeit: z.B. staatlich anerkannte/r Erzieher/in, Heilerziehungspflege, staatlich geprüfter Agrarbetriebswirt, staatlich geprüfter Betriebswirt, Schiffsbetriebstechnik, Offizier, Kapitän, Schiffsmaschinist, staatlich geprüfter Techniker
  • Auszubildende mit Ausbildungsstätten im Land Mecklenburg-Vorpommern, die sich in einer staatlich anerkannten Ausbildung zum Erwerb eines qualifizierten Berufsabschlusses befinden, jedoch den schulischen Teil der Ausbildung außerhalb Mecklenburg-Vorpommerns absolvieren
  • Freiwilligendienstleistende (Bundes- und Jugendfreiwilligendienste) im Land Mecklenburg-Vorpommern
  • Beamtenanwärter im Vorbereitungsdienst der Laufbahngruppe I mit Einsatzstätte im Land Mecklenburg-Vorpommern

Eine Auflistung der berufsbildenden Schulen findet sich auf den folgenden Internetseiten wieder:
www.azubiticket-mv.de und www.bahn.de/azubiticket-mv

 

Ticketkauf:

Für den Bestellprozess über eine der beiden oben genannten Webseiten werden folgende Unterlagen als Scan benötigt:

  • amtlicher Lichtbildausweis
  • ein Passbild für die Fahrtberechtigung
  • ein Berechtigungsnachweis für die Laufzeit (z.B. Schulbescheinigung, Lehrvertrag o. Ä.)

Die Ausgabe des AzubiTickets erfolgt ausschließlich als digitales Ticket über die App „DB Navigator“(also kein Papierticket oder Plastikkarte mit Chip). Somit ist für die Nutzung des AzubiTickets ein Smartphone erforderlich, auf dem das Ticket in der "DB Navigator" App angezeigt wird.

 

Geltungsbereich:

Das AzubiTicket MV gilt innerhalb des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern im SPNV und sonstigen ÖPNV für Fahrten bis zum letzten/ab dem ersten Halt innerhalb Mecklenburg-Vorpommerns. Darüber hinaus wird ein Anschlussfahrschein benötigt.
Zusätzlich ist das Ticket gültig:

  • in den Zügen der DB Regio AG Nordost zwischen Herrnburg und Lübeck Hbf
  • in den Bussen der NAHBUS Nordwestmecklenburg GmbH nach Lübeck ZOB
  • in Prüfung: Züge der DB Fernverkehr (Rostock Hbf - Stralsund Hbf)

 

Ticketpreis:

Fahrpreis beträgt 365,00 Euro für 12 Monate bei Zahlung in einer Summe, bei monatlicher Zahlung beträgt der Preis für jeden Monat 30,42 Euro.
Bei kürzerer Laufzeit als ein Jahr können die jeweiligen Monate als Teilbeträge erhoben und monatlich oder in einem Betrag abgerechnet werden.

Alle Informtionen rund ums Thema AzubiTicket sind auf den beiden Webseiten zu finden:
www.azubiticket-mv.de und www.bahn.de/azubiticket-mv

NAHBUS Haltestellen nun auch bei Google Maps

Über Google Maps sind ab sofort alle Haltestellen und Buslinien von NAHBUS im Landkreis Nordwestmecklenburg, in Wismar sowie in Schwerin und auf schleswig-holsteinischer Seite in Ratzeburg und Lübeck vermerkt. Durch einen Klick auf das Haltestellensymbol in der Karte von Google Maps werden die dort haltenden Buslinien aufgelistet und die nächsten Abfahrtzeiten angezeigt. Für die Routenplanung kann mittels der Reiseplaner-Funktion in Google Maps eine Verbindung von A nach B inklusive benötigter Umstiege und Fahrtdauer erstellt werden. Dieses erfolgt auch übergreifend mit anderen Verkehrsunternehmen. Reiserouten werden sowohl mit detaillierter Wegbeschreibung als auch mit Kartendarstellung visualisiert dargestellt. Somit dient Google Maps auch als Fahrplanauskunft und die Reiseverbindung kann z.B. an ein Smartphone weitergeleitet werden. Auch eine Verlinkung auf die NAHBUS Webseite sowie zu den Tarifarten erfolgt aus Google Maps heraus.

Mit dieser Serviceleistung bietet NAHBUS sowohl seinen einheimischen Fahrgästen als auch auswärtigen Besuchern und Urlaubern die Möglichkeit, dank Google Maps ihre Fahrten zu planen und sich einfach und unkompliziert mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortzubewegen.