News

Headerbild

Änderung der Ticketpreise ab 1. Januar 2023

Bereits im Frühjahr 2022 wurde per Kreistagsbeschluss eine vertragsmäßige Anhebung der Ticketpreise um 2% ab dem 1. Januar 2023 für NAHBUS beschlossen. Somit spiegeln sich die in den letzten Monaten erhöhten Energiekosten, die erhöhte Inflationsrate oder andere Kostensteigerungen nicht in den neuen Ticketpreisen wider, werden also nicht an die Fahrgäste weitergegeben.

Ab 1. Januar 2023 erhöhen sich die Fahrpreise für Einzelfahrscheine um 10 Cent in den Preisstufen 2 bis 5, d.h. die Preisstufe 1 bleibt unverändert bei 2,10 Euro für Vollzahler bzw. 1,60 Euro für Kinder. Je nach Preisstufe werden die Wochenkarten um 50 Cent bis 1,00 Euro teurer. Die Preise für Monatskarten und Abos werden um 1,00 Euro bis 2,00 Euro angehoben.

Von der Tarifänderung unberührt bleiben dagegen:

  • der innnerörtliche Verkehr in Boltenhagen (1,00 €)
  • das Service-Entgelt für den Anrufbus (1,00 €)
  • die Kombitickets zwischen NAHBUS und dem Nahverkehr Schwerin
  • die Teilnehmer an der Sonderaktion „Schnupper-Abo für 3 Monate zum halben Preis“

Die NAHBUS Abonnenten werden im Rahmen der Zusendung der Dezember Abo-Karte schriftlich über die neuen Tarife informiert.

Eine Übersicht der neuen Tarife ab 1. Januar 2023 finden Sie hier:
Übersicht Fahrpreise ab 1. Januar 2023
 

Abschließend noch ein Hinweis zum geplanten, bundesweiten „Deutschlandticket“ (49-Euro-Ticket):

Dieses neue Ticket soll im Frühjahr 2023 eingeführt werden. Ein genauer Starttermin steht noch nicht fest. Es handelt sich hierbei um ein monatlich kündbares Abo für 49 Euro pro Monat, mit dem der komplette Nah- und Regionalverkehr in ganz Deutschland genutzt werden kann. Die Details zu diesem neuen Ticket werden zurzeit noch erarbeitet. NAHBUS wird die Fahrgäste informieren, sobald die endgültigen Tarifbestimmungen für das „Deutschlandticket“ vorliegen. Daher werden alle Abonnenten gebeten, ihr NAHBUS-Abo nicht vorzeitig zu kündigen, sondern die finalen Regelungen hierzu abzuwarten.

Vorab-Information zum "Deutschlandticket" (49-Euro-Ticket)

Seitens der Bundes- und Landespolitik wurde beschlossen, 2023 ein bundesweit gültiges Nahverkehrsticket als Nachfolger des 9-Euro-Tickets einzuführen. Die Tarifbestimmungen für das „Deutschlandticket“ werden zurzeit erarbeitet; daher stehen noch nicht alle Bedingungen und Regelungen hierfür zum jetzigen Zeitpunkt fest. Die bisher festgelegten Eckpunkte des „Deutschlandtickets“ sehen wie folgt aus:

  • Genau wie das „9-Euro-Ticket“ soll auch das „Deutschlandticket“ ganztägig in ganz Deutschland in allen Nah- und Regionalverkehrsmitteln (inkl. der Deutschen Bahn, 2. Klasse) gültig sein. Somit kann man mit nur einem Ticket den kompletten ÖPNV in ganz Deutschland nutzen.
  • Das Ticket soll 49 Euro pro Monat kosten.
  • Weitere Ermäßigungen für Kinder oder Senioren sind nicht vorgesehen.
  • Das „Deutschlandticket“ soll als Abo mit einer monatlichen Kündigungsoption erhältlich sein.
  • Das Ticket ist personengebunden (Abo-Vertrag erforderlich) und ist nicht übertragbar.

Offen ist bisher noch, ab wann das „Deutschlandticket“ erhältlich sein wird. Es gilt als sicher, dass eine Einführung wie ursprünglich vorgesehen zum 1. Januar 2023 nicht realisierbar sein wird. Im Gespräch sind daher mögliche Einführungstermine zum 1. März oder 1. April 2023.

Das Ticket wird als digitales Ticket ausgegeben, d.h. es ist ein Internetzugang oder ein Smartphone erforderlich. Ob parallel hierzu auch ein analoges Ticket z.B. in Papierform angeboten werden kann, wird zurzeit noch diskutiert.

Unter welchen Voraussetzungen bestehende NAHBUS Abonnenten in das „Deutschlandticket“ wechseln können, falls dieses gewünscht werden sollte, befindet sich derzeit in Klärung. Wir informieren Sie umgehend, sobald die Rahmenbedingungen für das „Deutschlandticket“ vorliegen. Daher bitten wir alle Abonnenten, ihren NAHBUS-Vertrag nicht vorzeitig zu kündigen, sondern die endgültige Festlegung der Tarifbestimmungen fürs „Deutschlandticket“ abzuwarten.

Sobald uns neue Informationen zum „Deutschlandticket“ vorliegen, werden wir unsere Fahrgäste darüber informieren

Mehr als 1.000 Schnupper-Abos

Seit Aktionsbeginn im September sind bereits 1.020 Anträge für das "Schnupper-Abo für 3 Monate zum halben Preis" bei uns eingegangen.

Das Schnupper-Abo hat eine feste Laufzeit von 3 Monaten und wird im Rahmen einer Sonderaktion zum halben, regulären Abo-Tarif angeboten. So kostet das Schnupper-Abo in der Preisstufe A (Stadtgebiet Wismar) nur 21 Euro pro Monat statt der üblichen 42 Euro, die Preisstufe B (Regionalnetz) kostet 41 Euro pro Monat (statt 82 Euro) und im Gesamtnetz (Preisstufe C) fährt man monatlich schon für 42,50 Euro (regulär: 85 Euro). Für Schüler und Azubis gibt es noch günstigere Tarife.

Die Sonderaktion „Schnupper-Abo für 3 Monate zum halben Preis“ läuft noch bis Dezember 2022. Hierbei sind die Vorlaufzeiten für die Einreichung der Abo-Anträge zu beachten: Wer bis zum 10. November 2022 seinen Antrag bei NAHBUS einreicht, kann in den 3 Folgemonaten Dezember, Januar und Februar zum halben Abo-Tarif fahren. Fahrgäste, deren Anträge bis zum 10. Dezember 2022 bei NAHBUS eintreffen, genießen den Preisvorteil für die Monate Januar, Februar und März 2023.

Neue Gas-Busse für den Regionalverkehr

Die NAHBUS Bus-Flotte wird weiter verjüngt: Sieben weitere Gas-Busse wurden kürzlich an NAHBUS ausgeliefert, die im Regionalverkehr eingesetzt werden. Somit besteht der Fuhrpark nun aus insgesamt 126 Bussen: 98 Diesel-Fahrzeugen und 28 Gas-Bussen.

Die neuen 12-Meter-Busse vom Typ MAN Lion’s City werden durch einen Erdgasmotor nach Euro VI Norm betrieben und haben eine Reichweite von bis zu 500 km mit einer Tankfüllung.

Die Anschaffungskosten für einen Gas-Bus, der rund 10 Jahre im Unternehmen verbleibt, belaufen sich auf 293.500 Euro, so dass das Gesamtinvestitionsvolumen für die sieben neuen Busse 2.054.500 Euro beträgt. Der Landkreis Nordwestmecklenburg als Aufgabenträger unterstützt die Beschaffung mit 700.000 Euro aus Mitteln des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Schnupper-Abo: Bitte Vorlaufzeiten beachten

NAHBUS bietet allen künftigen Neu-Abonnenten ein zeitlich begrenztes Sonderangebot bis 31. Dezember 2022 an: das „Schnupper-Abo für 3 Monate zum halben Preis“. Das Angebot richtet sich an Fahrgäste, die bisher noch keinen Abo-Vertrag bei NAHBUS hatten oder an diejenigen, deren letzter Abo-Vertrag bereits seit mehr als einem Jahr ausgelaufen ist.

Neu-Abonnenten, die bis spätestens zum 31. Dezember 2022 bei NAHBUS einen Vertrag über ein „Schnupper-Abo“ abschließen, zahlen pro Geltungsmonat nur den halben Preis des sonst üblichen Abo-Tarifes. Somit kann man z.B. in Wismar bereits für 21 Euro (statt 42 Euro) pro Monat Busfahren oder das Gesamtnetz für 42,50 Euro (statt 85 Euro) pro Monat nutzen. Für Schüler/Azubis/Studenten gilt das Sonderangebot gleichermaßen (hier ist eine Stammkarte erforderlich).

Das „Schnupper-Abo für 3 Monate“ hat eine feste Laufzeit von 3 Kalendermonaten, verlängert sich nicht automatisch und muss nicht extra gekündigt werden. So muss kein Fahrgast die Befürchtung haben, in eine „Abo-Falle“ zu geraten. Die monatlichen Beiträge werden per Lastschrift vom Konto des Fahrgastes eingezogen. Die Abo-Karten werden per Post zugesendet.

Aufgrund der Banklaufzeiten für das Lastschriftverfahren sowie der erforderlichen Postlaufzeiten für den Versand der Abo-Karten gilt:
Die Antragsstellung für das Schnupper-Abo muss jeweils bis spätestens zum 10. Tag des Vormonats erfolgen, wenn im Folgemonat mit dem Abo begonnen werden soll (ein späterer Laufzeitbeginn ist aber möglich; allerspätestens aber zum 1. Februar 2023). Das bedeutet:

Antragseingang bei NAHBUS bis (Datum Poststempel):

3 Monate Abo-Laufzeit von … bis …
10. September 20221. Oktober 2022 bis 31. Dezember 2022
10. Oktober 20221. November 2022 bis 31. Januar 2023
10. November 20221. Dezember 2022 bis 28. Februar 2023
10. Dezember 20221. Januar 2023 bis 31. März 2023
11.-31. Dezember 2022Je nach Eingangsdatum und aufgrund der Feiertage wird ein Laufzeitbeginn zum 1. Januar 2023 angestrebt, ist aber ggf. erst zum 1. Februar 2023 möglich.

 

Hier geht's zum Antrag für's Schnupper-Abo sowie den Tarifbestimmungen:

Schnupper-Abo Antrag und Tarifbestimmungen