News / Corona-Updates

Headerbild

Kfz-Mechatroniker Azubis starten bei NAHBUS

Seit dem 1. September erlernen vier Auszubildende bei NAHBUS den Beruf des Kfz-Mechatronikers für Nutzfahrzeuge. Im Rahmen ihrer dreieinhalbjährigen Ausbildung werden die jungen Leute die verschiedenen Bereiche der Reparaturen und laufenden Instandhaltungen des NAHBUS Fuhrparks erlernen. Die Azubis absolvieren ihre Ausbildung in den NAHBUS-eigenen Werkstätten an den Betriebsstandorten Grevesmühlen, Gadebusch und Wismar.

„Wir sind froh, dass wir vier Azubis zum 1. September einstellen konnten, insbesondere wenn man den momentan allgemein herrschenden Fachkräftemangel berücksichtigt“, so Hartmut Limp, Leiter Technik bei NAHBUS. „Trotz Corona starten wir optimistisch ins neue Ausbildungsjahr, denn für uns ist es wichtig, in den eigenen Nachwuchs und somit in die Zukunft des Unternehmens zu investieren“, ergänzt Limp.

Neben den Azubis haben ebenfalls zum 1. September zwei ausgebildete Kfz-Mechatroniker ihre Tätigkeit in der NAHBUS-Werkstatt in Grevesmühlen aufgenommen. Somit ist NAHBUS im Werkstattbereich gut aufgestellt, um neben dem Tagesgeschäft jetzt die zusätzlich anstehenden Aufgaben hinsichtlich der Fahrzeugausstattung mit neuer Bordrechnertechnologie für die Einführung eines rechnergestützten Betriebsleitsystems (RBL) zu bewerkstelligen.

NAHBUS unterhält 117 eigene Busse – ergänzt durch Fahrzeuge von Subunternehmern –, die im Stadtverkehr Wismar und im Landkreis Nordwestmecklenburg auf insgesamt 80 Linien unterwegs sind.

LED-Anzeigen für Haltestellen

Gestern überreichte Verkehrsminister Christian Pegel an die Landrätin Kerstin Weiss den Zuwendungsbescheid für die Anschaffung von LED-Anzeigetafeln für den ÖPNV.
Somit kann die Beschaffung und Einrichtung von elektronischen Anzeigentafeln gestartet werden, die dann in Echtzeit die Ankunftszeiten der Busse an den Haltestellen anzeigen können.
Es sollen insgesamt 48 LED-Anzeigetafeln an den wichtigsten Umstiegspunkten und den am stärksten frequentierten Haltestellen errichtet werden (in Gadebusch, Mühlen Eichsen, Wismar, Gägelow, Boltenhagen, Tarnewitz, Klütz, Neukloster, Dassow und Grevesmühlen). Die Inbetriebnahme ist für Mai 2021 vorgesehen.

Stadtbus Grevesmühlen im neuen Gewand

Dem ein oder anderen in Grevesmühlen mag es bereits aufgefallen sein: Seit einigen Tagen kommt der Stadtbus in einem neuen Gewand daher. Die Digitale Stadt Grevesmühlen, ein Tochterunternehmen der Stadtwerke, nutzen den NAHBUS Stadtbus, um das Web-Portal „Grevesmühlen erleben“ sowie das Konzept der digitalen Stadt zu bewerben. Das Portal soll als übergreifende Webseite Informationen rund um Behörden, Firmen und Dienstleister sowie über Veranstaltungen in Grevesmühlen bereitstellen.

Der NAHBUS Stadtbus fährt als Linie 30 von montags bis freitags durch Grevesmühlen. Die Fahrten erfolgen teilweise nach einem festen Fahrplan und teilweise nach Vorbestellung. Eine Einzelfahrt kostet 2,10 Euro.

Maskenpflicht in Bussen gilt auch für Schüler / Im Notfall Gratis-Masken für Schüler beim Busfahrer

Bereits seit Ende April gilt die Maskenpflicht in Bus und Bahn. Diese Regelung gilt auch für Schulkinder. Da es immer mal wieder vorkommt, dass ein Kind seine Maske zuhause vergessen hat, halten die Busfahrer von NAHBUS für solche Fälle kostenlose Masken für Schüler bereit. Denn es gilt nach wie vor die Regelung, dass eine Beförderung nur mit Mund-Nasen-Bedeckung erfolgt, es sei denn, man ist durch ein ärztliches Attest hiervon befreit.

Generell kann für 2 Euro eine Maske beim Fahrer gekauft werden, wenn man keine eigene Mund-Nasen-Bedeckung dabei hat. Diese Regelung gilt auch weiterhin, lediglich im Rahmen der Schülerbeförderung entfällt diese Gebühr, da Kinder häufig kein Bargeld dabei haben. Da kein Schulkind ohne Maske an der Haltestelle stehen gelassen werden soll, hat sich NAHBUS zu dieser Maßnahme entschlossen. Allerdings sollte es für die Kinder nicht zur Gewohnheit werden, sich eine Maske beim Busfahrer zu besorgen, denn nach wie vor sind die Eltern in der Pflicht, ihren Kindern eine Mund-Nasen-Bedeckung mitzugeben. Die Maske muss bereits beim Einsteigen in den Bus sowie während der ganzen Fahrt getragen werden und zwar so, dass sie Mund und Nase bedeckt.

Fahrplanwechsel und neues Fahrplanheft erst im Dezember

Ab diesem Jahr wird bei NAHBUS der jährliche Fahrplanwechsel nicht mehr im Sommer, sondern erst zum Jahresende im Dezember stattfinden. Grund hierfür ist die zeitliche Parallelität zum Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn, an dem sich NAHBUS ab sofort orientieren wird. Dadurch soll eine bessere zeitliche Anbindungsmöglichkeit der Busse an die An- und Abfahrtszeiten der Bahn gewährleistet werden.

Das NAHBUS Fahrplanheft 2019/2020 behält daher bis Samstag, 12. Dezember 2020 seine Gültigkeit. Da sich seit Drucklegung im letzten Jahr einige Änderungen in diesem Fahrplanheft ergeben haben, hat NAHBUS ein Korrekturblatt erstellt, in dem diese Änderungen aufgelistet sind. Dieses Korrekturblatt ist auf der NAHBUS Webseite unter www.nahbus.de/fahrplaneinsehbar. Alternativ ist das Korrekturblatt auch bei den Busfahrern, am ZOB in Wismar oder bei den Vorverkaufsstellen erhältlich.

Ab Sonntag, 13. Dezember 2020 wird dann ein neuer NAHBUS Fahrplan in Kraft treten, zeitgleich mit dem neuen Fahrplan der Deutschen Bahn. Das neue Fahrplanheft 2021 wird dann ab Anfang Dezember 2020 erhältlich sein.