News

Headerbild

Neue Gas-Busse für den Regionalverkehr

Die NAHBUS Bus-Flotte wird weiter verjüngt: Sieben weitere Gas-Busse wurden kürzlich an NAHBUS ausgeliefert, die im Regionalverkehr eingesetzt werden. Somit besteht der Fuhrpark nun aus insgesamt 126 Bussen: 98 Diesel-Fahrzeugen und 28 Gas-Bussen.

Die neuen 12-Meter-Busse vom Typ MAN Lion’s City werden durch einen Erdgasmotor nach Euro VI Norm betrieben und haben eine Reichweite von bis zu 500 km mit einer Tankfüllung.

Die Anschaffungskosten für einen Gas-Bus, der rund 10 Jahre im Unternehmen verbleibt, belaufen sich auf 293.500 Euro, so dass das Gesamtinvestitionsvolumen für die sieben neuen Busse 2.054.500 Euro beträgt. Der Landkreis Nordwestmecklenburg als Aufgabenträger unterstützt die Beschaffung mit 700.000 Euro aus Mitteln des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Bus-Engel und Teilnehmer der Bus-Schule werden geehrt

Heute fand nach 3jähriger Corona-Pause auf dem Betriebshof von NAHBUS in Gadebusch die Auswertungsveranstaltung für das Projekt „Schulwegsicherung im Landkreis Nordwestmecklenburg“ statt. Die Fachgebietsleiterin der Schulverwaltung, Ilka Kläve-Sonntag, sowie Vertreter von NAHBUS, der Verkehrswacht und der Unfallkasse zeichneten hierbei drei Schüler der 10. Klasse der Regionalen Schule Kirchdorf bzw. Schlagsdorf für ihr besonderes Engagement als „Bus-Engel“ aus. Die drei “Bus-Engel“ Brian Bull, Emily-Nora Gagzow und Jette Christensen konnten sich über eine Urkunde, einen Einkaufsgutschein von NAHBUS sowie Sachpreise des Landkreises und der Verkehrswacht freuen.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde die 3. Klasse der Grundschule Roggendorf, die für ihre Teilnahme an der „Bus-Schule“ eine Urkunde, Sachpreise sowie Geld für die Klassenkasse erhielt.

Etwas mehr als die Hälfte aller Schülerinnen und Schüler im Landkreis Nordwestmecklenburg fährt täglich mit dem Schulbus. NAHBUS bietet die Bus-Schule den Schulen kostenfrei an. Hierbei wird das richtige Verhalten im Bus und an der Haltestelle geübt sowie auf mögliche Gefahrensituationen wie z.B. den „Toten Winkel“ hingewiesen.

Das Projekt „Bus-Engel“ ist ein Kooperationsprojekt der Verkehrswacht Wismar, der Verkehrsunternehmen, der Polizeiinspektion und der Unfallkasse MV. Zurzeit sind 97 Bus-Engel im Landkreis im Einsatz.

  Ilka Kläve-Sonntag, Fachgebietsleiterin der Schulverwaltung

Die Bus-Engel Brian Bull, Emily-Nora Gagzow und Jette Christensen

 

Gruppenfahrten mit dem Bus bitte anmelden

Wer als Gruppe mit dem Bus unterwegs sein möchte wird daher gebeten, die geplante Fahrt bei NAHBUS vorher anzumelden. Ob private Reisegruppe, Ausflug mit den KITA-Kindern oder der Schulklasse: Gruppen von mehr als 10 Personen sollten sich spätestens zwei Tage vor geplantem Fahrtantritt entweder telefonisch unter der kostenfreien Servicenummer 0800 / 6346287 oder per E-Mail an info@nahbus.de mit NAHBUS in Verbindung setzen (bitte Datum, Uhrzeit, Liniennummer, Einstiegs- und Ausstiegshaltestelle sowie die Anzahl der Personen angeben). Nur so kann NAHBUS entsprechende Vorbereitungen treffen und sicherstellen, dass alle Teilnehmer der Gruppe auch mitgenommen werden können.

 

Öffnungszeiten Warteraum Wismar ZOB

Der Warteraum für Fahrgäste am ZOB in Wismar ist ab sofort und bis auf weiteres von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr geöffnet. An Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen bleibt der Warteraum geschlossen.

NAHBUS ist Partner der Ehrenamtskarte MV

Ab 1. Dezember 2021 ist NAHBUS Partner der Ehrenamtskarte MV. Der Kreistag Nordwestmecklenburg hatte dieser Partnerschaft durch einen entsprechenden Beschluss den Weg geebnet. „Ohne Ehrenamt geht es einfach nicht“, sagt Mathias Diederich, 1. Stellvertreter des Landrats, anlässlich eines Pressetermins am 29.11.2021 auf dem NAHBUS Betriebshof in Grevesmühlen.

NAHBUS ist somit einer von rund 230 Partnern der Ehrenamtskarte MV. Carina Braatz, Koordinatorin der Mitmachzentrale und Betreuerin der Ehrenamtskarte, freut sich über den Zuwachs. „Ich hoffe, es werden noch viele weitere Partner dem Beispiel von NAHBUS folgen und die Ehrenamtskarte unterstützen.“

Für Inhaber einer Ehrenamtskarte bedeutet die NAHBUS Partnerschaft einen Preisvorteil beim Fahrkartenkauf im Bus. Bei Vorlage ihrer Ehrenamtskarte können Karteninhaber sowohl Einzelfahrscheine als auch Hin- und Rückfahrtickets zum ermäßigten Preis kaufen.

Frau Dr. Antje Draheim, Staatssekretärin im Ministerium für Soziales, Gesundheit und Sport, bedankt sich bei NAHBUS Geschäftsführer Jörg Lettau für die werbliche Unterstützung des Projekts. Besonders die Busse, die NAHBUS für Werbezwecke zur Verfügung gestellt hat, finden großen Anklang. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Ehrenamtlichen durch unsere Partnerschaft unterstützen können“, so Jörg Lettau.

Die Ehrenamtskarte MV ist ein Gemeinschaftsprojekt des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Sport, der Ehrenamtsstiftung MV und der acht vom Land geförderten Mitmachzentralen sowie in Rostock und Schwerin. Seit Februar 2020 wird das Projekt durch die Mitmachzentralen betreut. Bis dato wurden insgesamt 4.368 Ehrenamtskarten in Mecklenburg-Vorpommern ausgegeben, davon 737 in Nordwestmecklenburg.

v.l.: Mathias Diederich, Dr. Antje Draheim, Jörg Lettau, Carina Braatz