Meldungen

City-Lauf in Lübeck am 23. September: Straßensperrungen

Aufgrund des City-Laufs in Lübeck am Sonntag, 23. September und den damit verbundenen Straßensperrungen im Bereich der Altstadt fahren die Linien 335 und 390 bis zum Nachmittag nur ab/bis Gustav-Radbruch-Platz. Die folgenden Haltestellen können daher bis ca. 16.00 Uhr nicht bedient werden:

- Breite Str./Theater
- An der Untertrave
- Lübeck ZOB

Ab ca. 16.00 Uhr können alle Haltestellen in Lübeck wieder regulär gemäß Fahrplan bedient werden.

Weitere Informationen können Sie in den Lübecker Nachrichten nachlesen:
http://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/Stadt-sperrt-Strassen-fuer-City-Lauf

Bauarbeiten Westtangente Wismar: Ergänzende Informationen Linie 2

Aufgrund der Bauarbeiten an der Westtangente gilt für die Linie 2 in Richtung Ostseeblick/Gägelow folgende veränderte Linienführung bis zum 28. September:

Die Linie 2 fährt in Richtung Ostseeblick/Gägelow regulär bis zur Haltestelle "Störtebekerstraße" und dann weiter über die Philipp-Müller-Straße, Am Köppernitztal und Lübsche Straße zur Haltestelle "Tierpark/Bürgerpark" (Richtung Tangente), dann zur Lübschen Burg und weiter im normalen Linienverlauf.

Die Haltestellen "Schiffbauerpromenade" und "Gartenstadt" werden in Richtung Wendorf während dieser Zeit nicht bedient. Dieses gilt auch für die Linie 330.

Die Haltestelle "Tierpark/Bürgerpark" kann in Richtung Westtangente nicht bedient werden. Fahrgäste werden gebeten, ersatzweise die Haltestelle auf der gegenüberliegenden Straßenseite (Linie 2 Richtung Ostseeblick/Gägelow) zu nutzen.

Die Haltestelle "Tierpark/Bürgerpark" kann in Richtung Lübsche Straße nicht bedient werden. Fahrgäste werden gebeten, ersatzweise die Haltestelle auf der gegenüberliegenden Straßenseite (Linie 2 Richtung ZOB) zu nutzen.

Baumaßnahmen in Lübeck: Verzögerungen bei den Linien 335 und 390

In Lübeck werden momentan Baumaßnahmen an der Bahnhofsbrücke und der Possehlbrücke durchgeführt, was zu Umleitungen und Rückstaus im Bereich des Lindentellers bis hin zur Untertrave führt. Dadurch kann es auch auf den Linien 335 und 390 zu Verzögerungen kommen.

Lesen Sie mehr hierzu in den Lübecker Nachrichten:
http://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/Staus-in-Luebeck

Steigen Sie bei NAHBUS ein und verstärken Sie unser Team

Bei NAHBUS sind momentan die folgenden offenen Stellen zu besetzen:

  • Mitarbeiter (m/w) für den Bereich Rechnungswesen und Controlling
  • Busfahrer (m/w)
  • Auszubildender (m/w) zum Kfz-Mechatroniker

Ausführliche Stellenbeschreibungen finden Sie auf der NAHBUS Webseite:
www.nahbus.de/unternehmen/stellenangebote

Erläuterungen zur Gültigkeit der Schülerzeitkarten

Da uns mit Beginn des neues Schuljahres und mit der Ausgabe der neuen Schülerzeitkarten einige Fragen zur Gültigkeit der Karten erreichen, im Folgenden einige Erläuterungen hierzu:

Falls Kinder länger als bis 14.00 Uhr Unterricht haben und dann erst nach Hause fahren, muss kein neuer Fahrschein gekauft werden und es muss auch nichts dazu bezahlt werden, da ab 14.00 Uhr freie Fahrt in der jeweiligen Preisstufe A, B oder C besteht.

Mit Einführung des neuen Tarifsystems zum 1. Februar 2018 wurden der Geltungsbereich und der Geltungszeitraum für Schülerzeitkarten erweitert. Gemäß der seit dem 1. Februar 2018 geltenden Tarifbestimmungen gilt:

An Schultagen von Montag bis Freitag bis 14.00 Uhr berechtigt die Schülerzeitkarte zu beliebig vielen Fahrten zwischen Wohnort und Schule. D.h. während dieser Zeit (also an Schultagen bis 14.00 Uhr) dürfen die Kinder nur zwischen der Schule und dem Wohnort hin und her fahren.

Im Zeitraum von Montag bis Freitag nach 14.00 Uhr sowie ganztägig an Samstagen, Sonn- und Feiertagen sowie während der Schulferien des Landes Mecklenburg-Vorpommern kann
die Karte für beliebig viele Fahrten auf allen Linien der NAHBUS genutzt werden, unabhängig von der aufgedruckten Fahrstrecke, aber im Geltungsraum der aufgedruckten Preisstufe A, B, oder C.
Das bedeutet, dass sich ein Kind mit einer Fahrkarte der Preisstufe A im Bereich Wismar frei bewegen kann, ein Kind mit einer Fahrkarte der Preisstufe B das „Regionalnetz“ frei nutzen kann und
ein Kind mit einer Fahrkarte der Preisstufe C das Gesamtnetz nutzen kann.

Schülerzeitkarten, die vom Landkreis ausgegeben werden, gelten darüber hinaus auch für die komplette Dauer der Sommerferien (also bis zum 11. August 2019). Bei nicht vom Landkreis ausgegebenen Schülerzeitkarten gilt der auf der Karte aufgedruckte Zeitraum (bis zum 30. Juni 2019).

Zum Verständnis finden Sie hier die beiden Kartenformen dargestellt (Vorder- und Rückseite):
Darstellung der Schülerzeitkarte 2018/2019

Auf der Rückseite der Karte ist vermerkt:
"Sie gilt an Schultagen bis 14 Uhr nur auf der ausgewiesenen Fahrstrecke, darüber hinaus in der aufgedruckten Preisstufe."
Mit diesem Nachsatz "darüber hinaus in der aufgedruckten Preisstufe" ist gemeint, dass die Kinder dann in der Preisstufe A, B bzw. C alle Linien und Ziele innerhalb dieser Preisstufe anfahren können.